Infos nicht nur aus den Vereinen des RVR


SebaMed Bike Wochenende am 25. und 26.08.

 

 

Am  Wochenende (25. und 26. August) findet erneut der Sebamed Bike Day in Boppard/ Bad Salzig statt. Rund um die SebaPharma GmbH werden samstags das Kids-Race und sonntags der Marathon sowie die Radtourenfahrten durchgeführt.

 

Zu den jeweiligen Events sind die Anmeldungen bereits auf BR-Timing freigeschaltet.
Alle Infos unter: https://www.sebamed-bike-day.de

 

Samstag 25.08.2018:

KIDS-RACE

Klasse

Jahrgänge

Streckenlänge

Startzeit (ca.)

U-13 und U-15
(daraus resultiert Start-aufstellung für das XC-Rennen)

2004/05
2006/ 07

1 x 0,8 km, 15 Hm
(Sprint)

14:00 Uhr

Bambinis (unter 5 Jahre)

≤ 2014

200m (Sprint)

15:30 Uhr

U7 (5 und 6 Jahre)

2012/13

3 x 0,5 km, 7 Hm

14:31 Uhr

U9 (7 und 8 Jahre)

2010/11

3 x 0,5 km, 7 Hm

14:30 Uhr

U11 (9 und 10 Jahre)

2008/09

7 x 0,5 km, 7 Hm

15:00 Uhr

U13 (11 und 12 Jahre)

2006/07

4 x 0,8 km, 15 Hm

15:40 Uhr

U15 (13 und 14 Jahre)

2004/05

7 x 1,1 km, 21 Hm

16:30 Uhr

 

Bambinis starten kostenlos!

Es erwarten euch wieder jede Menge toller Preise und Überraschungen!

 

Streckenbesichtigungen sind möglich am

Samstag, 18.08., 10:00 – 12:00 Uhr

Mittwoch, 22.08., 18:00 – 20:00 Uhr

  

Sonntag 26.08.2018:

Marathon Streckenlängen:
Kurzstrecke 29km - 750hm Startzeit: 10:00 Uhr
Halbmarathon 45km - 1100hm Startzeit: 9:45 Uhr
Marathon 80km - 1.900hm Startzeit: 9:30 Uhr

 

RTF - Radtouren Streckenlängen:
40 km, 580 hm

70 km, 950 hm

114 km, 1590 hm

150 km, 2150 hm

Start von 7:30 – 10:00 Uhr mit scan&bike

Mit freundlichen Grüßen, 

Christian Volk
Mainzer Straße 71
56322 Spay

Abt.Ltr. MTB/ TG 1892 e.V. Boppard

Tel.:     +49- 26 28 - 98 62 84

 

Mobil:  +49- 151    - 26 23 42 24


Radpiraten mit Top Ergebnissen beim 2. Kids Race in Bergweiler

  

Am Samstag den 04.08.2018 fand in Bergweiler das 2. Kids Race des RSC Stahlroß Wittlich statt. Bei extrem heißen Bedingungen von mittag über 37 grad im Schatten, wurde es zu einem sehr harten Rennen, vor allem für jene die die Hitze nicht so gut ertragen konnten.

In den Altersklassen U7/U9 waren keine TVB Biker am Start. Cedric Theobald und Yannick Wirtz fuhren ein sehr gutes Rennen in der U11 und wurden am Ende 4. (Cedric) und 5. (Yannick).

 

Im Startblock der U13 wurde die Dominanz der Radpiraten in diesem Jahrgang nur zu deutlich. Im roten TVB Trikot standen Finn Collin Schau und Luka Hill in der ersten Reihe, Nikolas Wirtz und Sylvan Theobald in der 2.Reihe und Noah Schmaus in der 3. Reihe. Die Aufstellung beruht auf der aktuellen Rheinland Nachwuchscup Ergebnisliste in den AK U11-U15.Nach 50m Startgeraden ging es in eine 90 grad Rechtskurve sofort in eine lange Trailpassage wo das überholen sehr schwierig ist. Um so wichtiger der Start. Finn fuhr direkt in 2. Position in den Trail, Luka kam nicht in sein Pedal und wurde erst mal nach hinten durchgereicht. Sylvan und Nikolas gelang ebenfalls ein guter Start und waren ein paar sekunden hinter der Spitze. Nach der hälfte der 1. Runde bekam Finn einen Stock ins Rad und musste anhalten um diesen zu entfernen. Das ließ ihn etwas zurückfallen. Luka hatte bereits eine tolle Aufholjagt gestartet und war bereits an 5. Position .Doch vorne entwickelte sich ein sehr spanndes Rennen Sylvan und Nikolas versuchten die Lücke zu den 2 führenden zu schließen was ihnen auch gelang. Sylvan zog sogar direkt vorbei und setzte sich an die Spitze.

Diese Position gab er auch nicht mehr her und fuhr zu seinem 1. Saisonsieg !

Nikolas gewann den Kampf um Platz 3 und sicherte sich einen weiteren Podiumsplatz für den TVB.

Dann kam Luka mit Finn am Hinterad und es kam zum Sprint um Platz 5 . Finn gewann mit wenigen Zentimeter vor Luka der etwas zermürbt nach der anstrengenden Aufholjagt sechster wurde.

 

Noah Schmaus fuhr auf einen 11.Platz.

Beim Rennen der U15 startete Ronja Theobald als einzige in der U15 Klasse für die Radpiraten. Sie fuhr soverän vorne mit der Spitze der Jungs weg und siegte bei den Mädchen. In der Gesamtwertung wurde sie dritte.

Ihre Schwester Johanna Theobald wurde in der U17 ebenfalls ungefährdet erste.Enzo Decker der zu Abwechslung mal ein MTB Rennen bestreitet fuhr am Ende der Hitzeschlacht auf den dritten Platz. Darwin Stevenick wurde siebter.

 

Auf jeden Fall wieder ein spannender Renntag und gute Vorbereitung auf unser Heimrennen am 19.08. mit LVM im Zauberwald/Hattgenstein.


 

Ronja Theobald gewinnt Bronze bei der DM in St. Ingbert.
Ronja stieg dieses Jahr in die Altersklasse U15 auf und nahm somit zum ersten Mal bei der Bundesnachwuchssichtungs(BNS) Serie des Bund-Deutscher-Radfahrer teil. Bei den BNS Veranstaltungen werden ein Tag vor dem Rennen , ein Vorwettkampf ausgetragen zur Ermittlung des Startplatzes einen Tag später. Das sind entweder Slalom, Geschicklichkeitswettkampf oder Eliminator Sprint. Mit einem neunten Platz in Bad Orb beim Athletiktest stieg sie nicht ganz zufrieden in die Saison ein. Dann in Hausach Platz sieben beim Slalom und somit Startplatz sieben beim Rennen. Da die Rennen im Jagdstart ausgetragen  werden muss Ronja zeitverzögert den vorderen Fahrerinnen hinterherjagen. Ronja zeigte was sie kann und fuhr vor auf Platz vier .  Ähnlich lief es in Gedern Platz 6 im Geschicklichkeitswettbewerb und Ronja fährt im Rennen wieder vor auf Platz vier. Genauso in Wetter a.d. Ruhr/NRW. Wieder 7. Platz im Slalom und Ronja fährt im Rennen wieder vor auf Platz 4. Bei der Deutschen Meisterschaft werden die Nachwuchsbiker nach den erreichten Punkten aus dem Athletiktest in der Startaufstellung aufgestellt. Also Ronja muss wieder den vorderen Mädels nachjagen, d.h. 2. Startreihe und 10sek. später. Und das tat sie in St. Ingbert. Nach einem starken Rennen machte sie Platz für Platz gut und fuhr auf den dritten Platz! Die Bronzemedaille im jungen Jahrgang aus der zweiten Startreihe ist aller Ehren wert.

Ihre große Schwester Johanna , ebenfalls im jungen Jahrgang fuhr auf Platz 20 in der Altersklasse U17w. Was ebenfalls auf dem hohen Niveau eine starke Leistung ist.

 

Im Rahmenprogramm gab es auch noch ein Wertungslauf der MTB-Liga-Saar-Pfalz für die Altersklassen U7 bis U13. Finn Collin Schau zeigte in der Altersklasse U13 einen super Start und führte das Feld über die erste Runde. Doch zu stark war die Konkurrenz aus Baden-Württemberg, Bayern und NRW. Finn wurde am Ende siebter, sammelte aber wichtige Punkte für Cup-Wertung.


Zwei Medaillen bei Straßenrad-Europameisterschaft für Hannah Ludwig.

 

Als einzige Starterin des Bund Deutscher Radfahrers war Hannah Ludwig (RSC Stahlroß Wittlich) bei der Straßenrad Europameisterschaft in Tschechien im Einzelzeitfahren und Straßenrennen in der Juniorinnenklasse gemeldet. Bei der letztjährigen EM  in Herning/Dänemark hatte Sie bereits einen sehr guten 5. Platz im Einzelzeitfahren belegt.  Eine Verbesserung in diesem Jahr war Ihr Ziel. Beim Einzelzeitfahren am Donnerstag, den 12.07.2018 in Brünn konnte Sie dieses Vorhaben umsetzen. Auf dem 12 km langen Kurs fuhr als zehntletzte Starterin Vittoria Guazzini  (Italien) mit 17.00,47 min die bis dahin schnellste Zeit. Hannah Ludwig startete als letzte Teilnehmerin in diesen Wettbewerb. Vor ihr die Polin Marta Jaskulska. Beiden gelang es aber nicht die Bestzeit von Vittoria Guazzini zu knacken. Mit einem Rückstand von 8 Sekunden fuhr Hannah auf das Podest und wurde mit der SILBERMEDAILLE dekoriert – mit 3 Sekunden dahinter wurde die Polin dritte.

Nach dem Zeitfahren in Brünn ging es weiter in die tschechischen  Kleinstadt Zlin wo am Samstag, dem 14.07.18 das  Straßenrennen für die Juniorinnen U19 bei dieser Europameisterschaft stattfand. Das Rennen wurde auf einem sehr anspruchsvollen Kurs von 10,8 Kilometern ausgefahren. Insgesamt mussten 7 Runden = 75,6 km (mit 290 Höhenmetern pro Runde) bei Temperaturen von über 30 Grad bewältigt werden. Hannah Ludwig fuhr ein starkes Rennen. In der zweiten Runde setzte sie sich mit der Französin Marie Le Net ab. Mit dieser Attacke zerriss das Feld und hinter dem Duo bildete sich eine elfköpfige Verfolgergruppe. Doch beide wurden wieder eingeholt.

Danach attackierte Hannah zusammen mit der Russin Aigul Gareeva. Als sie schon fast zwei Minuten Vorsprung auf die inzwischen auf sechs Fahrerinnen dezimierte Verfolgergruppe hatten, erhöhte die Russin erneut das Tempo. Hannah musste reißen lassen und fiel in die Verfolgergruppe zurück. Derweil baute die Russin ihren Vorsprung immer weiter aus und erreichte das Ziel schließlich sogar mit sechs Minuten Vorsprung.

 

Im Spurt der sechs Verfolgerinnen war Vittoria Guazzini, die am Donnerstag schon Gold im Zeitfahren der Juniorinnen geholt hatte, am schnellsten und wurde vor Hannah Ludwig Zweite. Eine weitere Medaille für Hannah Ludwig -  diesmal Bronze.

(Bericht RSC Stahlroß Wittlich - Foto: Privat)


Zwei DM Titel innerhalb einer Woche!

Reinstetten war der Austragungsort für die Deutsche Meisterschaft Nachwuchs im Straßenradrennen  am Sonntag, den 17.06.2018. Als 2. der DM des letzten Jahres hatte Hannah Ludwig (RSC Stahlroß Wittlich) in diesem Jahr den Titel im Visier. Dass dies gelingen könnte und Sie momentan sehr gut in Form ist hatte Sie bereits mit ihrer sehr guten Leistung bei der Lotto Thüringen Ladies Tour vor zwei Wochen bewiesen. Die Juniorinnen mussten 4 Runden à 18,8 km mit 266 Hm pro Runde absolvieren. Gesamtdistanz also 75,2 km. Hannah Ludwig ging mit einer sehr offensiven Fahrweise in dieses Meister-schaftsrennen, griff immer wieder an und bildete zusammen mit Ricarda Bauernfeind (RSG Ansbach) Katharina Hechler (RSV Edelweiß Oberhausen) und Finja Smekal (Pulheimer SC) eine vierköpfige Spitzengruppe.

Schließlich teilte sich auch noch die Vierergruppe und Hannah Ludwig lag mit Katharina Hechler an der Spitze. In der letzten Runde konnte sich Hannah von ihrer Konkurrentin absetzen und gewann als Solistin vor Katharina Hechler. Platz 3 ging an Ricarda Bauernfeind.

Der zweite Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Bei den Auensteiner Radsporttagen wurde am Sonntag, den 24. Juni die Deutsche Meisterschaft BERG ausgefahren. Hannah Ludwig war auch hier am Start und wollte nach Ihrem 3. Platz im letzten Jahr in diesem Jahr den Meistertitel.  Bereits in der ersten Runde der insgesamt sieben - 9,1 km langen Runden -setzten sich Hannah Ludwig und Franziska Koch (RSV Unna) vom Feld ab und dominierten das Juniorinnen  Rennen. Beide fuhren gemeinsam auf die Zielgerade. Im Sprint gewann Hannah Ludwig mit einer halben Rad länge Vorsprung vor Franziska Koch (RSC Unna). Anna Helene Zdun (RSV Osterweddingen) – als Dritte – wies rund eine Minute Rückstand auf.

 

Zwei Meistertitel in einer Woche ist schon eine herausragende Leistung. Und die Deutsche Meisterschaft in ihrer Paradedisziplin dem Einzelzeitfahren kommt erst noch. Am 18. August wird dieses Zeitfahren in Otter (Niedersachsen) ausgefahren. Zuvor wird die 18jährige allerdings noch bei der Europameisterschaft im Einzelzeitfahren und Straßenrennen vom 12. bis 14. Juli in Brno (Tschechien) an den Start gehen. Auch die Nominierung für die Radweltmeisterschaft vom 22. bis 30. September 2018 in Innsbruck (Österreich) ist Ihr so gut wie sicher.


Ronja Theobald gewinnt den Bulls-Cup 2018
Beachtlicher Erfolg von Ronja Theobald. In ihrem ersten Jahr in der Altersklasse U15 weiblich gewinnt Ronja die Gesamtwertung beim Bulls-Cup 2018. Nach einem Sieg im Abschlussrennen in Boos machte sie den Gesamtsieg perfekt. Ebenfalls beachtlich der zweite Platz ihrer großen Schwester Johanna in der weiblichen U17. Auch im jungen Jahrgang in der U17 zeigte Johanna mit drei zweiten Plätzen eine konstante Leistung.
Aber auch die anderen Radpiraten verkauften sich gut. So zum Beispiel Finn Collin Schau in der Altersklasse U13 wurde neunter in der Gesamtwertung trotz schlechtem Abschlussrennen in Boos mit Platz 15, konnte er noch in den Top10 bleiben. Cedric Theobald kam ebenfalls noch in die top Ten. Er belegte in der Altersklasse U11 den 10 Platz in der Gesamtwertung. Lukas Krämer zeigte in der Altersklasse U15 eine starken Aufwärtstrend mit Platz 20, dann Platz 17 und Platz 14 im Abschlussrennen kam er am Ende auf Platz 15 in der Gesamtwertung.
Ausserdem starteten auch noch einige Einzelstarter in Boos. Nikita Hill wurde sechster in der Altersklasse U9. In der Altersklasse U13 fuhr Luca Hill ein sehr starkes Rennen und kam auf Platz 10 gefolgt von Silvan Theobald auf Platz 13. Darwin Steveninck wurde 14. In der Altersklasse U17