Infos nicht nur aus den Vereinen des RVR


6. Winter-CTF


Für Radfahr-Fans die keine Wintermüdigkeit kennen.

 

Am Sonntag, den 21. Januar 2018, startet zum sechsten Mal die Winter-CTF des RV Falke Donnersberg.

 

Los geht es um 09:30 Uhr am Sportheim des TuS Göllheim in der Steigstraße 2 in Göllheim!

      

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich zwischen zwei Touren entscheiden:

- große Runde 47 km

- kleine Runde 34 km
Der Verpflegungspunkt wird zweimal angefahren. Erst dort muss man sich für eine Streckenlänge entscheiden. 

 

Die Geschwindigkeit wird der Gruppe angepasst, die Teilnehmer sollten über eine gute Kondition verfügen. Die Fahrtzeit wird inkl. Verpflegungspausen ca. 4 bis 5 Stunden betragen. Für Verpflegung ist unterwegs gesorgt.

 

Die Tour führt überwiegend durch Wald mit kurzen knackigen Anstiegen, über gut ausgebaute Waldwege mit kurzem Straßenanteil  bei den Ortsdurchfahrten.

 

Helm und Radhandschuhe sind erforderlich, eine Radbrille wird empfohlen. Die Kosten für die Teilnahme betragen 5 € pro Person. BDR Mitglieder 4€.

 

Anmeldung:

Donnersberg-Touristik-Verband

Tel. 06352/1712

Mail: touristik@donnersberg.de 

 

oder morgens vor der Tour. 

     

Streckenführung

Über die Seite bikemap.net kann die Streckenführung kostenlos heruntergeladen werden.

 

 


Jahresabschlussfeier bei „Stahlroß“ Wittlich

Bei seiner diesjährigen Abschlussfeier gab es Grund zur Freude. Neben den Ehrungen der Elite- und Masters Fahrer würden besonders die Schüler und Jugendlichen mit Präsenten bedacht und für ihre Leistungen in der zu Ende gegangenen Saison geehrt. Herausragend war in diesem Jahr die Leistung von HANNAH LUDWIG. Im letzten Jahr war Sie bereits als Jugendfahrerin Deutsche Meisterin im Einzelzeitfahren und 4. Platzierte aus der Straße. In ihrem ersten Jahr als Juniorenfahrerin stand die jährige dreimal in diesem Jahr auf dem Siegerpodest einer Deutschen Meisterschaft. Jeweils Platz 2 bei der Meisterschaft im Straßenrennen und im Einzelzeitfahren sowie ein dritter Platz bei der Deutschen Meisterschaft Berg. Zudem gewann sie die Einzelwertung der Rad Bundesliga und war mit 438 Punkten die Siegerin in der Rose Rangliste und damit beste Juniorenfahrerin Deutschlands.

Auch bei den Europameisterschaften in Herning/Dänemark war Sie mit Platz 5 im Einzelzeitfahren in Podest nähe. Enger war es dann bei der Weltmeisterschaft in Bergen/Norwegen. Mit 3 Sekunden Rückstand verfehlte Sie knapp das Siegerpodest. Platz 4 war dennoch eine ausgezeichnete Leistung. Mit einem sehr guten 15. Platz beim Straßenrennen kehrte Sie als Beste Deutsche von ihrem ersten Einsatz bei einer Weltmeisterschaft zurück.

 

Aber auch die jüngeren Rennfahrer sorgten für Furore. So konnte der 10-jährige SILAS BOSSONG in der Saison 2017 alle Rheinland-Pfalz-Titel der Klasse U 11 für sich gewinnen. Er wurde Meister im Straßenrennen, im Einzelzeitfahren, im Bergzeitfahren, im Mountain-Bike Cross Country, im RadCross und im Mehrkampf auf der Radrennbahn. Insgesamt stand er in diesem Jahr mehr als 40mal auf dem Siegerpodest eines Radrennens – 36mal war er Sieger und 12mal auf dem 2. Platz.

 

Zudem gewann er den Saar-Pfalz Cup 2017 auf der Straße und den youngStarLiga Saar-Pfalz Cup im Mountain Bike Bereich.  


30 Jahre RC Michelin Bad Kreuznach

Download
30 Jahre RC Michelin Bad Kreuznach
Bad Kreuznach.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Erster Radpirat in der deutschen Nationalmannschaft 

Die Radsportsaison 2017 auf Strasse, Bahn und MTB ist nach langen 8 Monaten nun zu Ende.

Für die Fahrer heisst das im Oktober erstmal 3 Wochen Entspannung und Sportgerät in die Ecke stellen, bevor ab Anfang November schon wieder das Training für die Saison 2018 beginnt.

Für die Trainer und Offiziellen heisst das, die verschiedenen Kader für 2018 zu nominieren und die Fahrer dafür festzulegen.

Nach einer starken Saison mit Höhen und Tiefen wurde Radpirat Enzo Decker aufgrund seiner sehr guten Fähigkeiten in den Bergen und bei Zeitfahren für die deutsche U17-Nationalmannschaft Strasse / Bahn Ausdauer nominiert.

Der Jahrgang 2003, wechselt nun in die Altersklasse U17, in der der Bund deutscher Radfahrer (BDR) erstmals Nationalfahrer benennt. Enzo wurde zusammen mit 5 anderen Fahrern des Jahrgangs 2003 aus Südbaden, Bayern, Sachsen-Anhalt, Hamburg und einem Klassenkameraden vom Heinrich-Heine-Gymnasium in Kaiserslautern, die auf der Strasse und/oder Bahn herausragende Leistungen erbracht haben, in die deutsche Nationalmannschaft berufen.

Zur Nominierung dienten dabei verschiedenen deutsche Meisterschaften und Rundfahrten die Enzo fast alle sehr gut meisterte:

Die kleine Friedensfahrt in Thüringen konnte Enzo als Gesamtsieger und Träger des Bergtrikots beenden.
Bei der Kidstour in Berlin als grösste U15 Rundfahrt in Europa belegte er bis zu seinem schweren Sturz auf der Schlussetappe den 8. Platz in der Gesamtwertung unter 146 internationalen Fahrern aus 23 Nationen.
Bei der deutschen Strassenmeisterschaft wurde er als Favorit und Lokalmatador in der Westpfalz leider „nur“ 5.
Bei der deutschen Bahnmeisterschaft in Köln hatte er seinen einzigen richtigen Aussetzer der Saison und wurde katastrophaler 15.
Darüber hinaus gewann er die schwerste Etappenfahrt in Deutschland in Weilburg und konnte 3x südwestdeutscher Meister auf Strasse, im Einzelzeitfahren und auf der Bahn werden.

Diese Leistungen reichten, Ihn für die kommende Saison als Rundfahrtspeziallisten in der Nationalmannschaft weiter zu entwickeln.

Für die DOSB Eliteschule des Sports / Heinrich-Heine-Gymnasium in Kaiserslautern sind die 2 jüngsten Nationalfahrer ein weiterer Beweis Ihrer sehr guten Nachwuchsarbeit im Radsport.

In der kommenden Saison 2018 sind nun neben den deutschen Meisterschaften auf Strasse und Bahn, sowie der nationalen Sichtungsrennserie mit 13 Rennen, für Enzo vor allem die beiden schweren internationalen Rundfahrten Tour de l’Ain im französischen Jura und die Ost-Steiermarkrundfahrt, die grossen Saisonziele.

 

Es gilt dabei aber vor allem auch, seine Fähigkeiten auf der von Enzo ungeliebten Bahn zu verbessern. Aufgrund der Spezialisierung auf die Disziplinen Strasse und Bahn Ausdauer wird für das Mountainbiken künftig weniger Zeit bleiben. Bei all dem Training darf aber auch die Schule nicht zu kurz kommen, daher wird auf die winterliche Cyclo-Crosssaison verzichtet und stattdessen gelernt und trainiert.



Im Rahmen der Jahresabschlussversammlung vom RSV Oranien Nassau wurden Wiili Sarholz und Erich Thisse für 60 Jahre Mitgliedschaft im BDR geehrt.

Bild privat
von links: 1. Vors. Joachim Wennrich, Ehrenvorstandsmitglied Willi Sarholz, Ehrenmitglied Erich Thisse und Geschäftsführer Michael Römpler


Die Radpiraten informieren


Radpirat ist deutscher Vize-Meister / endlich eine DM-Medaille für Enzo Decker

 Genthin, Sachsen-Anhalt, 03.09.2017

Es war eine lange und erfolgreiche Saison in der Altersklasse U15 für den Radsportverband Rheinland-Pfalz und Radpirat Enzo Decker. An diesem Sonntag stand nun die deutsche Meisterschaft im 4er Mannschaftszeitfahren auf der Strasse über 20 km in Genthin bei Magdeburg, als letzter grosser Saisonhöhepunkt auf dem Programm.

Nachdem Radpirat Enzo Decker im Mai bereits die wichtige „kleine Friedensfahrt“ in Thüringen in der Einzel- und Mannschaftswertung gewinnen konnte, liefen die Deutschen Meisterschaften 2017 bisher nicht wie erwartet. Er wurde „nur“ 5. bei der heimischen DM Strasse und an einem schwarzen Wochenende 15. bei der DM Bahn in Köln. Bei der MTB-DM „versank“ er als 37. im Schlamm von Bad Salzdetfurth.

Die größte U15 Strassen-Rundfahrt Europa‘s, die Kidstour in Berlin mit 148 Startern aus 37 Mannschaften und 15 Nationen wurde in der letzten Woche nochmal vom Team RLP als Generalprobe genutzt. Im 12km langen Mannschaftszeitfahren konnte man im Kreise der europäischen Nationalmannschaften einen starken 2. Platz mit 1 sek Vorsprung auf die Mannschaft des Landesverbandes Thüringen, erringen. Radpirat Enzo war vor der Schlussetappe sogar auf Platz 8 in der Gesamteinzelwertung und Team RLP auf Platz 3 in der Gesamtmannschaftswertung. Leider wurden aber Enzo und ein Teamkollege auf der Schlussetappe in einen schweren Massensturz verwickelt. Bis letzten Dienstag war daher nicht klar ob der Radsportverband Rheinland-Pfalz überhaupt sein Top-Team zur DM schicken kann.

Aber die Ärzte gaben grünes Licht und der Kampfgeist der 4 Jungs gab sein Übriges. Somit reiste man bereits am Freitag von Kaiserslautern nach Genthin an und nutze den Samstag zum Streckenstudium und zur Vorbelastung.

Leider musste das Team RLP bereits als 8. Mannschaft auf die 20km lange und tellerflache Hochgeschwindigkeits-Zeitfahrstrecke. Die übrigen Favoriten aus Thüringen, Sachsen und Brandenburg starteten erst später und hatten den Vorteil sich an den vorgelegten Zwischenzeiten von Team RLP orientieren zu können.

Team RLP legte mit 28:26 Min auch eine neue Bestzeit vor, die schlussendlich lediglich vom Team des Radsportverbandes Thüringen um knappe 8 sek verbessert wurde. Somit blieb, vor dem drittplatzierten Team aus Sachsen „lediglich“ der deutsche Vize-Meistertitel für Radpirat Enzo Decker und seine Klassenkammeraden von der DOSB-Eliteschule des Sports in Kaiserslautern. Für die noch immer schmerzenden Sturzverletzungen ist die DM-Silbermedaille aber sicher mehr als ein Trostpflaster.

Für die kommenden 3 Wochen der Radsportsaison 2017 steht nun wieder das Thema Bahn im Fokus. Ende September startet Enzo in Frankfurt/Oder bereits in der höheren Altersklasse U17 beim ersten Nachwuchssichtungsrennen im Bereich Strasse & Bahn Ausdauer für die kommende Saison 2018.

Danach werden im Oktober die Fahrer des Jahrgangs 2003 für die U17 Nationalmannschaft im Bereich Strasse & Bahn Ausdauer nominiert. Radpirat Enzo Decker gehört mit seinen Saisonleistungen 2017 zum engeren Aspiranten-Kreis.