Infos nicht nur aus den Vereinen des RVR


Save the date!

MTB-Schnuppertag der Radpiraten des TV Birkenfeld am 14.04.2018 um 14:30 Uhr

Du würdest gern auch mal ins Training der Radpiraten reinschnuppern und hast Spaß am Biken?

Dann komm vorbei. Am 14.04.2018 um 14:30 Uhr laden die Radpiraten ein nach Hattgenstein an der Rothenburghütte am Aussichtsturm ehemaliger Sportplatz. Dort werden Technik-Grundlagentraining für alle Altersklassen angeboten.

Um 15:00 Uhr startet ausserdem auch eine geführte Tour für Erwachsene. Hier können zum Beispiel auch die Eltern mitfahren und sich einen eigenen Einblick in den schönen Sport Mountain-Biken machen. Ausserdem sind natürlich alle anderen, die gerne mit dem MTB unterwegs sind herzlich eingeladen.

Für die Stärkung ist bestens gesorgt in Form von Kaffee und Kuchen. Ausserdem wird sicherlich auch die Rothenburghütte mit leckeren Köstlichkeiten auftischen.


Pressebericht des RSV Oranien Nassau e.V.

(26.02.2018) Radsport,

Bund Deutscher Radfahrer (BDR) ehrt Heinz Schütz und Leonhard (Hardo) Diel für langjährige Mitgliedschaft

Der RSV Oranien Nassau ehrt regelmäßig auf seinen Jahreshauptversammlungen (JHV) Vereinsmitglieder für langjährige Mitgliedschaften. Ehrungen im Verein werden für 10, 20 und 30 Jahre Mitgliedschaft vorgenommen.

Dieses Jahr waren Ehrungen von Stefan Münch für 30 Jahre sowie von Alexandra Schlosser-Parbel, Michael Parbel und Marco Strack für 10 Jahre Mitgliedschaft im RSV vorgesehen. Alle vier Mitglieder konnten zur JHV leider nicht anwesend sein. Die Ehrungen werden bei nächster Gelegenheit nachgeholt.

Foto: vl. J. Wennrich (1.Vors.), geehrter Hardo Diehl, Horst Schmidt (RSV Rheinland)
Foto: vl. J. Wennrich (1.Vors.), geehrter Hardo Diehl, Horst Schmidt (RSV Rheinland)

Bereits für 50 Jahre Mitgliedschaft im BDR wurde an gleicher  Stelle Vereinsmitglied Hardo Diel aus Daubach mit Urkunde und Nadel im Beisein von Geschäftsführer Horst Schmidt geehrt. Mit 18 Jahren trat er 1967 in den Radsportverein Falke Koblenz-Lützel ein und gründete 1970 mit 10 weiteren Radsportlern den RSV Oranien Nassau. Hardo Diel ist damit  länger BDR-Mitglied als der  Nassauer Verein selbst alt  (48 Jahre) ist. Mit dem Namen Hardo Diel eng verbunden sind seit 1975 die vielen Radsportbegegnungen mit unseren Radsportfreunden aus Pont Château in der Bretagne. Seit 1977 pflegt er bis heute die Partnerschaften nach Frankreich auf sportlicher und privater Ebene. Zusammen mit den Radsportfreunden der RSG Montabaur wurden bis heute bereits 50 Radtouren von und nach Frankreich organisiert und ausgeführt.

Foto: vl. J. Wennrich (1.Vors.), geehrter Hein Schütz, Horst Schmidt (RSV Rheinland)
Foto: vl. J. Wennrich (1.Vors.), geehrter Hein Schütz, Horst Schmidt (RSV Rheinland)

Mit Heinz Schütz aus Braubach konnte der Vorstand auf der JHV jedoch ein Mitglied begrüßen, das bereits seit mehr als 40 Jahren nicht nur dem Verein sondern auch dem BDR die Treue hält. Als aktiver Radsportler trat Heinz Schütz 1976 in den RSV ein und wurde somit zugleich Mitglied im BDR. Aus diesem Grund wurde er im Rahmen der JHV  mit der Urkunde und der Nadel des  BDR für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Die Ehrung wurde gemeinsam mit Ehrengast Horst Schmidt, Geschäftsführer des Radsportverbandes Rheinland, vorgenommen.

 

Alle Fotos : Ralph Wölpert



Drei Radpiraten beim Trainingslager des Rheinland-Verbands in Freiburg dabei

Von den Radpiraten des TV Birkenfeld haben es über 8 Kinder geschafft in den Rheinland-Kader nominiert zu werden. Zur ersten Maßnahme wurden sechs Kinder ab Jahrgang 2006 eingeladen von Pierre Pötz zum Techniktraining nach Freiburg über die Fastnachtszeit. Die Theobald-Geschwister Johanna und Ronja, fuhren  währenddessen mit dem U17-Nationaltrainer und U15-Landestrainer Thomas Freihenstein nach Südfrankreich zum Ausdauertrainingslager.

Darwin Steveninck, Nicolas Wirz und Finn Collin Schau meldeten sich für das Techniktrainingslager in Freiburg an und machten sich mit 10 weiteren Kaderfahrer aus dem Verband Rheinland auf den Weg nach Freiburg. Benjamin Thome vom TVB, Frank Pätzold von der TG Boppard, Christian Huck und der frühere Nationalfahrer Lukas Schmitz bildeten das Trainerteam unter Pierre Pötz. Es wurde mit mehreren Kleinbussen mit Anhänger von Birkenfeld und von Boppard gestartet. Hiermit ein großer Dank an Fahrschule Röhrig, für das günstige Ausleihen des Kofferanhängers. Erster Treffpunkt war der Athletiktest des Radsportverbandes Rheinland-Pfalz in der Leichtathletikhalle in Ludwigshafen.

Die Athletikprüfung vom Radsport-Landesverband Rheinland-Pfalz ist ein Wettkampf für die Radsportjugend von der Altersklasse U11 – U15 und zielt auf die Algemeinathletik, die von den Vereinen in den Wintermonaten in der Halle trainiert wird. Abgefragt wird dabei der Kastendeckelliegestütz, der Standdreispung, ein 60-mtr-Sprint, ein Gewandheitslauf über und unter Hindernisse, ein Trittfrequenztest auf dem Ergometer – 6 Sekunden so schnell in die Pedale treten wie es geht und zum Schluss ein 1500-mtr-Lauf bzw. ein 3000-mtr-Lauf für die U15. Ausgetragen wurde diese Veranstaltung in der Leichtathletikhalle in Ludwigshafen.  Die Athletikprüfung ist der erste Wettkampf im Jahr der zum Rheinländischen-Nachwuchs-Cup gehört. Als zusätzliche Motivation gibt es beim Athletiktest doppelte Punktzahl für den Rheinland-Nachwuchs-Cup.

Die Radpiraten erreihten hier folgende Platzierungen:

U11: Cedric Theobald 6. Platz ; Yannik Wirz 12. Platz

U13: Finn Collin Schau 7. Platz ; Luka Hill  11. Platz ; Silvan Theobald 13. Platz ; Nicolas Wirz 15. Platz

U15: Lukas Krämer 8. Platz

Nach dem Duschen ginge es dann direkt weiter nach Freiburg. Dort angekommen wurden die Zimmer verteilt und nach dem Essen gab es die erste MTB-Tour mit Lampen nach Freiburg rein zum Eis essen. Am Sonntag wurde dann nach Frühsport und Frühstück die erste Einheit abgehalten. Grundlagenausdauer und die Grundlagen der MTB-Fahrtechnik sowie der untere Teil der MTB-Abfahrtsstrecke namens Borderline standen auf dem Programm. Nachmittags ging es dann ca. 400 Höhenmeter hoch um die Abfahrten Huppelfuchs und Borderline unter die Stollen zu nehmen. Abends hielt  Benjamin Thome noch eine kleine Gleichgewichtseinheit auf den Sypoba-Brettern ab. Am Rosenmontag ging es dann wieder nach Frühsport und Frühstück - wieder ca. 400 hm hoch um Abfahrtstraining an mehreren Stationen auf der Abfahrt namens Canadian-Trail abzuhalten. Nachmittags wurden Übungen wie z.B. Radversetzen und „Bunny Hopp“ geübt und anschließend das gelernte auf der Borderline umgesetzt. Abends gab es noch einen interessanten Vortrag über Trainingslehre. Am letzten Tag ging es ins Schwimmbad. Hier versuchte Benjamin den Kinder das Kraulen bei zu bringen. Mit mäßigem Erfolg. Interessanter war die Abfahrtstechnik vom 10-mtr-Turm. Den Abschluss bildete ein gemeinsames Mittagessen bevor es wieder auf den Heimweg ging.




Jahresabschlussfeier bei „Stahlroß“ Wittlich

Bei seiner diesjährigen Abschlussfeier gab es Grund zur Freude. Neben den Ehrungen der Elite- und Masters Fahrer würden besonders die Schüler und Jugendlichen mit Präsenten bedacht und für ihre Leistungen in der zu Ende gegangenen Saison geehrt. Herausragend war in diesem Jahr die Leistung von HANNAH LUDWIG. Im letzten Jahr war Sie bereits als Jugendfahrerin Deutsche Meisterin im Einzelzeitfahren und 4. Platzierte aus der Straße. In ihrem ersten Jahr als Juniorenfahrerin stand die jährige dreimal in diesem Jahr auf dem Siegerpodest einer Deutschen Meisterschaft. Jeweils Platz 2 bei der Meisterschaft im Straßenrennen und im Einzelzeitfahren sowie ein dritter Platz bei der Deutschen Meisterschaft Berg. Zudem gewann sie die Einzelwertung der Rad Bundesliga und war mit 438 Punkten die Siegerin in der Rose Rangliste und damit beste Juniorenfahrerin Deutschlands.

Auch bei den Europameisterschaften in Herning/Dänemark war Sie mit Platz 5 im Einzelzeitfahren in Podest nähe. Enger war es dann bei der Weltmeisterschaft in Bergen/Norwegen. Mit 3 Sekunden Rückstand verfehlte Sie knapp das Siegerpodest. Platz 4 war dennoch eine ausgezeichnete Leistung. Mit einem sehr guten 15. Platz beim Straßenrennen kehrte Sie als Beste Deutsche von ihrem ersten Einsatz bei einer Weltmeisterschaft zurück.

 

Aber auch die jüngeren Rennfahrer sorgten für Furore. So konnte der 10-jährige SILAS BOSSONG in der Saison 2017 alle Rheinland-Pfalz-Titel der Klasse U 11 für sich gewinnen. Er wurde Meister im Straßenrennen, im Einzelzeitfahren, im Bergzeitfahren, im Mountain-Bike Cross Country, im RadCross und im Mehrkampf auf der Radrennbahn. Insgesamt stand er in diesem Jahr mehr als 40mal auf dem Siegerpodest eines Radrennens – 36mal war er Sieger und 12mal auf dem 2. Platz.

 

Zudem gewann er den Saar-Pfalz Cup 2017 auf der Straße und den youngStarLiga Saar-Pfalz Cup im Mountain Bike Bereich.  


30 Jahre RC Michelin Bad Kreuznach

Download
30 Jahre RC Michelin Bad Kreuznach
Bad Kreuznach.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB